Eine neue Hausarztpraxis in Storkow

Joanna Sawicka vor dem Ärztehaus in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Storkow. Ihre Hausarztpraxis befindet sich im zweiten Stock. Foto: M. Gäding
Joanna Sawicka vor dem Ärztehaus in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Storkow. Ihre Hausarztpraxis befindet sich im zweiten Stock. Foto: M. Gäding

Das Ärztehaus in der Rudolf-Breitscheid-Straße 72 bekommt Zuwachs: Am 1. Oktober eröffnet die Ärztin Joanna Sawicka dort ihre internistische Hausarztpraxis.

Storkow bekommt eine neue Hausarztpraxis. Ab dem 1. Oktober ergänzt die Internistin und Kardiologin Joanna Sawicka die medizinische Versorgung. Gerade sind Maler dabei, die einstige Hausarztpraxis im Ärztehaus in der Rudolf-Breitscheid-Straße 72 zu renovieren. Danach sollen die Räume möbliert und mit moderner Untersuchungstechnik ausgestattet werden.

Joanna Sawicka studierte in Stettin Medizin, bevor sie ihre Ausbildung zur Fachärztin für Innere Medizin in Deutschland begann und diese im Klinikum Hildesheim abgeschlossen hat. Im Klinikum Neubrandenburg wiederum erfolgte die weitere Qualifikation zur Fachärztin für Kardiologie. Zuletzt war sie als Oberärztin im Krankenhaus in Prenzlau tätig.

In Storkow (Mark) beginnt für die Ärztin mit 16-jähriger Berufserfahrung nun ein neuer Lebensabschnitt. Es sei seit einiger Zeit ihr Wunsch gewesen, sich als Hausärztin niederzulassen. Dabei spielten für sie mehrere Faktoren eine Rolle: Einerseits wollte sie in einer Region tätig werden, in der es nicht genügend Hausärzte gibt. Andererseits wollte sie nah an Berlin und nah an ihrer polnischen Heimat sein. Über Kontakte erfuhr sie, dass in Storkow (Mark) Praxisräume leer standen. „Die Gegend ist schön, man kann hier gut wohnen und sich wohlfühlen“, sagt Joanna Sawicka. Im Gespräch mit einem Kollegen aus dem Ärztehaus wurde ihr klar, wie dringend weitere Mediziner benötigt werden. „Hier gibt es einen großen Bedarf.“

Die neuen Räumlichkeiten sind perfekt für die internistische Hausarztpraxis. Dort soll es neben einem Wartezimmer und den Sprechzimmern auch Räume für moderne Ultraschalldiagnostik und Lungenfunktionstests geben.

Besonders reizt Joanna Sawicka an der neuen Aufgabe, dass sie als Hausärztin im Gegensatz zu ihrer Arbeit im Krankenhaus einen langfristigen Kontakt zu ihren Patienten aufbauen und sie begleiten kann. Sie freut sich darauf, eine gute Medizin anzubieten und mit den bereits niedergelassenen Storkower Ärzten zusammenzuarbeiten. Ab September sollen die ersten Termine für Oktober vergeben werden. (gäd.)