Kita in Kummersdorf erweitert

Mit einem bunten, fröhlichen Fest ist am Freitag der Erweiterungsbau der Kita in Kummersdorf eröffnet worden. Innerhalb eines Jahres konnten dadurch die Kapazitäten deutlich erhöht werden.

Eröffnet wurde der Erweiterungsbau von Storkows Bürgermeisterin Cornelia Schulze-Ludwig (SPD), dem Kummersdorfer Ortsvorsteher Enrico Graß sowie dem Stadtverordneten Frank Zickerow (CDU).  Wurden bislang in Kummersdorf 38 Kinder betreut, gibt es nun eine Kapazität von 61 Plätzen. “Wir beklagen schon lange den Platzmangel”, sagte Kitaleiterin Bianca Wankmüller, die sich nicht nur bei den Eltern, sondern auch bei ihrem Team und den Firmen sowie der Feuerwehr bedankte, die den Bau mit unterstützt haben.

Entstanden sind helle, freundliche Räume, in denen es viele überdachte Spielmöglichkeiten gibt. Nach Angaben von Bürgermeisterin Cornelia Schulze-Ludwig flossen in die Erweiterung 540.000 Euro – 441.000 Euro stellte das Land Brandenburg als Fördermittel zur Verfügung. “Dieser Anbau war längst überfällig”, sagte die Bürgermeisterin. Jahrelang hatten sich sowohl Ortsvertreter als auch Stadtverordnete für die wichtige Investition engagiert. Mit Erfolg.

Gut ein Jahr wurde bei laufendem Betrieb gebaut, gleichzeitig auch in die Außenanlagen investiert. Die Stadt plant zudem, im kommende Jahr auch rund um die Kita Parkplätze anzulegen. 

Verschoben wurde indes die “Taufe” der Kita, die bislang Buratino hieß. Mit dem Erweiterungsbau erhält sie auch einen neuen Namen. Der allerdings soll zunächst den Stadtverordneten präsentiert werden, bevor er öffentlich gemacht wird. (gäd.)

Bildergalerie: Kita Kummersdorf