Schnelle Hilfe in Storkow Süd

Nach der Kernstadt haben nun auch die südlichen Storkower Ortsteile ein „First Responder“-Team. Ab dem 1. Dezember sollen die acht Männer und Frauen bei medizinischen Notfällen zum Einsatz kommen.

An zwei Wochenenden wurden insgesamt acht Feuerwehrleute aus Kehrigk und Limsdorf für medizinische Notfälle geschult. Im Rahmen der 40-stündigen Weiterbildung ging es neben Reanimationsmaßnahmen auch um Erste-Hilfe-Maßnahmen sowie die Erstbehandlung von internistischen, neurologischen und traumatischen Notfällen. Das „First Responder“-Team soll dabei keineswegs den Rettungsdienst ersetzen, sondern in Notfällen die Behandlung von Notfallpatienten übernehmen, bis ein Rettungswagen eingetroffen ist. Das Einsatzgebiet umfasst Groß Eichholz, Schwerin, Kehrigk, Bugk, Limsdorf, Möllendorf und Schwenow.

Unterstützt wird die Arbeit von Privatpersonen und der Sparkasse Oder-Spree, die insgesamt rund 3.200 Euro spendeten, wie der Kehrigker Löschgruppenführer Christian Lehmann berichtet. Im März 2019 soll eine weitere First Responder-Gruppe geschult werden. Wer ehrenamtlich mitmachen will, kann sich per E-Mail unter c.lehmann1983@web.de melden. (gäd.)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *