Corona-Krise: Aktuelles aus Ihrer Region

Liebe Leserinnen und Leser, fast stündlich erreichen unsere Redaktion neue Nachrichten im Zusammenhang mit der sogenannten Corona-Krise. Damit Sie den Überblick behalten, was in Storkow und dem Landkreis Oder-Spree passiert, haben wir für Sie diesen Newsticker eingerichtet, der bei Bedarf aktualisiert wird. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen die Internetangebote des Landes Brandenburg sowie des Robert-Koch-Instituts, wenn es um aktuelle Entwicklungen auf Landes- und Bundesebene geht. 

Landesweit: Soforthilfen kommen nicht sofort

Mit mehr als 60.000 Anträgen auf Soforthilfen für kleine Unternehmen und Soloselbstständige sieht sich die Investitionsbank des Landes Brandenburg konfrontiert. Das führt dazu, dass sich die Bearbeitung der Anträge hinzieht. Mehr dazu auf der Webseite des Landes Brandenburg.

Landesweit: Bußgeldkatalog für Brandenburg tritt in Kraft

Wer gegen die Auflagen der Corona-Verordnung für Brandenburg verstößt, muss ab sofort mit einem Bußgeld rechnen. Alle Infos im Detail auf der Seite der Landesregierung

Storkow (Mark): Bücher, Magazine und Filme ab sofort kostenlos

Die Stadtbibliothek Storkow (Mark) bietet bis Ende Mai 2020 kostenlosen Zugang zu ihren Digitalbeständen. Dort können unter anderem Bücher, Magazine und Filme kostenlos genutzt werden. Alle Informationen, auch zum Anmeldeprozess, finden Sie auf der Internetseite der Stadt Storkow (Mark)

Landesweit: Kontaktbeschränkungen bis 19. April 2020

Die Landesregierung hat die zunächst bis 5. April 2020 geplanten Kontaktbeschränkungen um weitere zwei Wochen bis zum 19. April 2020 verlängert. Gleichzeitig tritt nun ein Bußgeldkatalog in Kraft, der Verstöße gegen die Verordnung ahndet. Auf seiner Webseite hat der Landkreis Oder-Spree die wichtigsten Informationen zusammengestellt. Weitere Informationen finden sich auch im Internetangebot des Landes Brandenburg.

Storkow (Mark): Hilfe bei der Herstellung von Schutzmasken gesucht

Die Stadt Storkow (Mark) sucht Menschen, die bei der Produktion von Schutzmasken mithelfen wollen. Angesprochen werden Menschen, die gerne selber nähen möchten oder die das entsprechende Material bereitstellen können. Alle Informationen dazu finden Sie hier

Storkow (Mark): Plattform “Wir sind Storkow” mit zusätzlichen Infos

Seit einigen Tagen gibt es die Onlineplattform “Wir sind Storkow”, welche wir mit der Stadt Storkow (Mark) betreiben. Dort finden Sie ab sofort weitere Rubriken, darunter “Unterstützung für Familien” und “Marktplatz Storkow”. Weitere Infos: hier

Storkow (Mark): Einzelhändler bieten weiter Leistungen an

Viele Einzelhändler in Storkow (Mark) haben auf die Auswirkungen der Corona-Krise reagiert – und bieten ihre Dienstleistungen daher in veränderter Form an. Welche Geschäfte nach Hause liefern, finden Sie auf der Internetseite der Stadt Storkow (Mark). 

Storkow (Mark): Extra-Ausgabe vom Lokalanzeiger erschienen

Die Stadt Storkow (Mark) und das Medienbüro Gäding haben eine Extra-Ausgabe des Storkower Lokalanzeigers produziert und diese an fast 5.000 Haushalte verteilen lassen. Unterstützt bei der Aktion werden sie von den Ortsbürgermeistern der 14 Ortsteile, welche das Extrablatt verteilen. Schwerpunkt ist die Nachbarschaftshilfe. Bürgermeisterin Cornelia Schulze-Ludwig (SPD) will vor allem jene Menschen erreichen, die sich nicht über das Internet mit aktuellen Informationen versorgen können. Die Extra-Ausgabe des Lokalanzeigers ist ab sofort auch als Download verfügbar.

Storkow (Mark): die Tafel bietet einen Lieferservice an

Die Storkower Tafel bietet auch in Zeiten von Corona ihre Dienste für hilfsbedürftige Menschen an. Derzeit gibt es veränderte Öffnungszeiten (Mo-Fr 9-12 Uhr) am Standort in der Fürstenwalder Straße 20. Doch die Tafel bietet ihren Kunden auch einen Lieferservice an. Mehr dazu auf der Internetseite der Stadt Storkow (Mark)

Landesweit: Abiturprüfungen finden statt

Die gemeinsame Kultusministerkonferenz der Länder hat sich geeinigt: Die Prüfungen, insbesondere die schriftlichen Abiturprüfungen, finden zum geplanten bzw. zu einem Nachholtermin bis Ende des Schuljahres statt, soweit dies aus Infektionsschutzgründen zulässig ist. Infos auf den Seiten des Bildungsministeriums

Storkow (Mark): Waldbrandgefahr steigt

Anhaltende Trockenheit sorgt dafür, dass im Landkreis Oder-Spree derzeit die Waldbrandgefahrenstufe 4 gilt. In diesem Zusammenhang gelten einige Verhaltensregeln, die Sie auf den Seiten der Forstverwaltung einsehen können.

Storkow (Mark): Keine Sprechzeiten bei der Revierpolizei

Aktuell kann die Revierpolizei von Storkow (Mark) keine Sprechzeiten anbieten. Die Polizei ist jedoch weiterhin telefonisch unter 03361 5680 erreichbar. Im Notfall gilt weiterhin der Notruf 110.

Landkreis Oder-Spree: Videobotschaft des Landrates

Der Landrat von Oder-Spree, Rolf Lindemann (SPD), hat sich erneut in einer Videobotschaft an die Menschen in unserer Region gewandt. Das Video ist über Facebook abrufbar. 

Landesweit: Antrag auf Soforthilfe ab sofort online

Ab sofort nimmt die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) Anträge auf Soforthilfen entgegen. Der Prozess wird komplett online gesteuert. Wegen der zahlreichen Antragstellungen kann die Bearbeitung allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen. Die ILB hat auf ihrer Webseite alle wichtigen Informationen zusammengefasst. Gefördert werden vor allem kleine, gewerbliche Unternehmen sowie Freiberufler. 

Landesweit: Land fördert Beitragsfreiheit

Das Land fördert die Beitragsfreiheit ab dem 1. April 2020 für Eltern, die nicht die Notfallbetreuung in Krippe, Kita und Hort in Anspruch nehmen. Darüber hat sich die Landesregierung nach intensiven Gesprächen mit den kommunalen Spitzenverbänden verständigt.  Weitere Informationen: hier.

Storkow (Mark): Schutzausrüstung gesucht

Am Mittwochabend hat die Stadtverwaltung Storkow (Mark) eine Lieferung Schutzausrüstung (Schutzanzüge, Masken, etc.) erhalten. Um den Bedarf jedoch weiter zu sichern, sind vor allem Unternehmen aufgerufen, Schutzanzüge, Masken und Desinfektionsmittel zu spenden. Alle Infos auf der Internetseite der Stadt Storkow (Mark). 

Storkow (Mark): öffentliche Toiletten geschlossen

Alle öffentlichen Toiletten im Stadtgebiet sind voraussichtlich bis 19. April geschlossen.  Mehr dazu auf der Internetseite der Stadt Storkow (Mark)

Storkow (Mark): kein Tag der Bundeswehr

Aufgrund der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus sagt das Verteidigungsministerium den Tag der Bundeswehr 2020 deutschlandweit ab. In Storkow (Mark) findet somit am 13. Juni kein Tag der Bundeswehr statt. Die Stadt Storkow (Mark) hält sich ihre Entscheidung, das Stadtfest durchzuführen oder abzusagen, bis Mitte/Ende April vor.

Storkow (Mark): Corona-Testzentrum eingerichtet

In Storkow (Mark) wurde ein Testzentrum zur Abklärung begründeter Corona-Verdachtsfälle eingerichtet. Dort wurden heute, am 24. März, erstmals Tests durchgeführt. Getestet werden an der Abklärungsstelle nur Personen, die von ihrem Hausarzt oder eine Anordnung durch das Gesundheitsamt dort hingeschickt werden, einen entsprechenden Überweisungsschein und den Fragebogen vorlegen können. Derzeit ist das Testzentrum in der Europaschule angesiedelt. Der Eingang ist in der Nähe der SOFTLINE-Arena in der Theodor-Fontane-Straße. Die Betroffenen erfahren von ihrem Hausarzt die Uhrzeit und den Ablauf. Die Abklärungsstelle ist ausgeschildert und nicht ganztags besetzt. Bürgermeisterin Cornelia Schulze-Ludwig ruft dazu auf, nicht ohne entsprechende ärztliche Überweisung und unangemeldet zur Abklärungsstelle zu kommen. „Sie werden dort nicht auf eigenen Wunsch getestet.“

Storkow (Mark): Onlineplattform mit Informationen auf einen Blick

“Wir sind Storkow” ist der Name der Onlineplattform, die das Medienbüro Gäding (Herausgeber vom Lokalanzeiger Storkow) in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Storkow (Mark) veröffentlicht hat. Künftig gibt es dort alle wichtigen Informationen für Bürger/innen, Unternehmer/innen, aber auch zur Freizeitgestaltung. 

Storkow (Mark): Regeln konkretisiert

Die Landesregierung hat ihre Regelungen im Zusammenhang mit Ausgangsbeschränkungen in einer Verordnung konkretisiert. Alle wichtigen Informationen sind auf der Webseite der Stadt Storkow (Mark) abrufbar. 

Landesweit: neue Internetplattform im Zusammenhang mit Corona

Das Land Brandenburg hat seine Onlineveröffentlichungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus zusammengefasst und bietet mit dem Koordinierungszentrum Krisenmanagement in Brandenburg eine neuen Plattform an. Montag bis Freitag ist zudem in der Zeit von 9 bis 17 Uhr ein Bürgertelefon geschaltet: 0331 – 8665050

Landkreis: häusliche Isolation wird stärker kontrolliert

In einer Beratung hat der Verwaltungsstab der Kreisverwaltung eine Intensivierung der Kontrollen zur Einhaltung der häuslichen Isolation beschlossen. Mehr dazu auf der Internetseite des Landkreises Oder-Spree.

Bad Saarow: Neue Regeln im Helios-Klinikum

Das Helios Klinikum Bad Saarow reagiert auf die Verordnung des Landes Brandenburg zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus und spricht ab sofort einen Besucher- und Begleitstopp aus. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Klinik

Landesweit: Soforthilfe für Unternehmen

Das Land Brandenburg hat in seiner gestrigen Telefonkonferenz mit den Landräten und Oberbürgermeistern angekündigt, ein Soforthilfeprogramm für kleine und mittelständige Unternehmen aufzulegen. Mehr dazu unter https://www.storkow-mark.de/news/1/559853/nachrichten/corona-soforthilfeprogramm-des-landes.html

Landesweit: neue Regelungen ab dem 23. März 2020

Storkows Bürgermeisterin Cornelia Schulze-Ludwig (SPD) informiert:

Der Bund und die Länder verschärfen weiter die Maßnahmen zur Abwehr des Coronavirus.

Diese neuen Regelungen gelten ab sofort in Brandenburg:

► KONTAKTVERBOT (vorerst bis 05.04.2020): In der Öffentlichkeit dürfen sich maximal 2 Personen gemeinsam aufhalten. Ausnahme: Haushaltsangehörige.

► VERSTÖSSE werden sanktioniert.

► GASTRONOMIE wird komplett geschlossen. Die Lieferung und Abholung von Speisen ist unter Beachtung von Hygienebestimmungen erlaubt.

► GESCHLOSSEN werden auch Friseure, Kosmetikstudios, Tatoostudios und Massagesalons.

Die betroffenen Gewerbetreibenden bitten wir, die neuen Regelungen unverzüglich umzusetzen.

Das Ordnungsamt wird im Laufe des Montag Kontrollen durchführen.

Alle Bürgerinnen und Bürger halten sich bitte an die neuen Kontaktregelungen. Je wirkungsvoller die Maßnahmen umgesetzt werden, um so früher können sie auch wieder gelockert werden.

Die neue Verordnung ist ab sofort online abrufbar.

Storkow (Mark): keine Kita- und Hortgebühren im April

Die Stadtverordnetenversammlung von Storkow (Mark) hat am Donnerstag (19. März 2020) einstimmig beschlossen, dass Gebühren für die Betreuung in den städtischen Kitas und im Hort für den Monat April 2020 erlassen werden. Wie Bürgermeisterin Cornelia Schulze-Ludwig (SPD) am Freitag mitteilte, gilt diese Regelung für Eltern, die eine Notbetreuung nicht in Anspruch nehmen konnten, weil sie die Grundvoraussetzungen dafür nicht erfüllt haben bzw. Eltern, die die Notbetreuung nicht in Anspruch genommen haben, obwohl sie die Grundvoraussetzung für die Notbetreuung erfüllten. Ferner heißt es in dem Beschluss, „dass den Eltern, die während der Notfallbetreuung einen erhöhten Bedarf an Betreuungsstunden benötigten, dieser Mehrbedarf nicht in Rechnung gestellt wird.“

Storkow (Mark): Corona-Virus: Eltern und Jugendliche zeigen sich unbeeindruckt von Verordnungen

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, gelten seit Mittwoch viele Einschränkungen in Storkow. Die ernst zu nehmenden Verordnungen und Verfügungen werden aber nicht von allen befolgt, wie storkowplus.de feststellen musste. Unterdessen will die Bundesregierung am Sonnabend mit den Ländern über eine Ausgangssperre beraten. Mehr dazu: hier

Storkow (Mark): Stadt koordiniert Nachbarschaftshilfe

18. März 2020: Einschränkungen bei Trauerfeiern, ein Team für Nachbarschaftshilfe: Die Stadt Storkow (Mark) hat am Mittwoch weitere Informationen zum Thema Corona veröffentlicht. Mehr dazu auf der Internetseite der Stadt

Storkow (Mark): weitreichende Maßnahmen ab Mittwoch

Der Stab für außergewöhnliche Ereignisse hat am Dienstag, 17. März 2020, ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen. Auch das Land Brandenburg schränkt das öffentliche Leben stark ein. Alle Infos hier.

Storkow (Mark): Ab sofort keine Dienste mehr bei der Feuerwehr

Der Krisenstab der Stadtverwaltung hat heute seine Dienstanweisung für die rund 300 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren in Storkow anpasst. Ab sofort finden demnach keine Ausbildungsdienste und Dienstberatungen mehr statt.

Storkow (Mark): Notbetreuung von Kindern 

Die Stadt Storkow (Mark) hat am Montagabend (16. März 2020) einen Elternbrief in Sachen Notbetreuung veröffentlicht. Auf der Webseite der Stadt finden sich zudem Anträge auf Notbetreuung. 

Land Brandenburg: Wer die Notbetreuung in Kitas und Schulen nutzen darf

Das Land Brandenburg hat am Sonntagabend festgelegt, wer die Notbetreuung in Kitas und Schulen nutzen darf. Wir haben die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Storkow (Mark) Kein Zutritt zum “Zuhause am Storkower See”

Das städtische Alten- und Pflegeheim “Zuhause am Storkower See” hat noch einmal eindringlich darauf verwiesen, dass zum Schutz der Pflegekundinnen und -kunden sowohl der Besuch der Pflegeeinrichtung in der Birkenallee als auch des Betreuten Wohnens und der ambulant betreuten Wohngemeinschaften verboten ist.

Landesweit: Hilfe für Unternehmen

Unternehmen, die wegen der Auswirkungen der Coronapandemie in Schwierigkeit geraten, können sich ab sofort vertraulich an die Wirtschaftsförderung des Landes Brandenburg wenden. Für den Landkreis Oder-Spree ist das Regionalcenter Ost-Brandenburg unter Tel. (0335) 283 960-11 zuständig. Weitere Infos gibt es beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAE) sowie bei der IHK Ostbrandenburg. Außerdem finden Sie ab sofort zum Herunterladen folgende Informationen:

Storkow (Mark): Europaschule stellt Aufgaben ins Netz

Die Europaschule in Storkow (Mark) bereitet sich auf die unterrichtsfreie Zeit vor. Auf der Internetseite befinden sich bereits Aufgaben für die Klassenstufen, die von den Schülerinnen und Schülern bis zu den Osterferien zu Hause abzuarbeiten sind. Bis Dienstagfrüh sollen zudem Tages- und Wochenpläne erstellt werden. Alle Infos: hier

Storkow (Mark): Stadt informiert über Kita- und Schulschließungen

Die Stadtverwaltung von Storkow (Mark) informiert auf ihrer Webseite über die Auswirkungen der Corona-Pandemie

Storkow (Mark): Vorträge auf der Burg abgesagt 

Die Burg Storkow hat weitere Veranstaltungen abgesagt: Dies betrifft den Vortrag „Storkow am Wasser gebaut“ am 17. März der Freunde der Storkower Regionalgeschichte sowie den Wintervortrag „Wie geht es weiter mit der Bundeswehr?“ am 19. März.

Storkow (Mark): Kein Trainingsbetrieb beim Storkower Sportclub

Der Storkower SC hat seinen Trainingsbetrieb im Jugendbereich bis mindestens 22. März 2020 eingestellt und empfiehlt gleiches Vorgehen den Männer- und Frauenmannschaften.

Bad Saarow: Helios-Klinikum sagt Operationen ab

Operationen, die aus medizinischen Gründen nicht zwingend erforderlich sind, werden vom Helios-Klinikum in Bad Saarow abgesagt. „Oberste Priorität ist es, sicherzustellen, dass ein Bett, das für die Versorgung von Corona-Patienten gebraucht wird, nicht blockiert ist durch einen anderen Patienten, der nicht zwingend zum jetzigen Zeitpunkt hätte versorgt werden müssen. Da niemand abschätzen kann, wie lange die derzeitige Situation noch andauert, müssen wir jetzt im Auge behalten, dass die Zahl der nun aufgeschobenen Patienten nach Möglichkeit nicht unnötig groß wird“, teilt Prof. Andreas Meier-Hellmann, Helios Geschäftsführer Medizin, mit.

Storkow (Mark): Keine Führungen mit den “Gefährten der Nacht”

Die “Gefährten der Nacht” haben ihre für den 3. April 2020 geplante Nachtwächterführung durch Storkow abgesagt.

Storkow (Mark): Burg sagt Veranstaltungen ab

Die für heute geplante Lesenacht in der Storkower Stadtbibliothek ist genauso abgesagt worden wie die für Sonnabend geplante Pflanzkartoffel- und Saatgutbörse sowie die Wimpel-Aktion “Storkow ist bunt” am Sonntag. Die Stadt Storkow (Mark) teilte mit, dass sie zum späten Nachmittag hin auf ihrer Internetseite über Regelungen im Zusammenhang mit der Coronakrise informieren wird.

Bad Saarow: Helios-Klinikum reagiert

Das Helios-Klinikum in Bad Saarow hat nicht nur alle Veranstaltungen abgesagt, sondern bittet nun auch alle Angehörigen von Patienten, ihre Besuche auf das Nötigste zu reduzieren. Außerdem sei man auf ansteigende Patientenzahlen mit einer Coronainfektion und Verdachtsfälle vorbereitet, sagte eine Sprecherin am Donnerstag. Darüber hinaus hat Helios eine 24-Stunden-Beratungshotline unter 0800 8123456 eingerichtet, die Hilfe und Informationen zum Thema Coronavirus bietet.

Frankfurt (Oder): Arbeitsagentur am besten online kontaktieren

Jochem Freyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Frankfurt (Oder), bitte Kunden der Arbeitsagentur, die Onlineangebote seines Hauses zu nutzen. „Wir möchten einen Beitrag leisten, die Ausbreitung der Corona-Epidemie möglichst zu verlangsamen. Deshalb wollen wir persönliche Kontakte soweit wie möglich minimieren, setzen verstärkt auf unseren eService und empfehlen unseren Kundinnen und Kunden, ihre Anliegen dahingehend zu prüfen, ob eine persönliche Vorsprache in der Arbeitsagentur außerhalb von vereinbarten Terminen wirklich erforderlich ist.“ Der eService umfasst beispielsweise die Antragstellung für das Arbeitslosengeld I, den Zugang zur Jobbörse, die unkomplizierte Mitteilung von Veränderungen wie etwa Erkrankungen oder auch das Einsehen von Arbeitslosengeld- und anderen Bescheiden.

Amt Neuzelle: Erster Corona-Fall

Eine im Landkreis Oder-Spree lebende Frau wurde jetzt positiv auf das Virus SARS-CoV-2 getestet. Das Gesundheitsamt hat für die Erkrankte aus dem Bereich des Amtes Neuzelle und die geringe Anzahl von Kontaktpersonen die häusliche Isolation für 14 Tage angeordnet. Mehr dazu auf der Internetseite des Landkreises.